Sport

Fachseminare am Studienseminar Wolfsburg

Im Fachseminar Sport wird immer versucht, einen möglichst engen Bezug zwischen theoretischen Inhalten des Lehrerberufs und der Praxis herzustellen. Diese praktische Orientierung soll als Grundlage zur Überprüfung der Praxistauglichkeit herangezogen werden und als Basis für eine kritische Auseinandersetzung in dem Unterrichtskontext gesehen werden. Über diesen engen Theorie-Praxis-Verbund entsteht ein kontinuierlicher und reger Austausch der Fachseminarteilnehmer.

Neben der Ausbildung in den klassischen Erfahrungs- und Lernfeldern, wie den Spielen und den Individualsportarten, versuchen wir auch aktuellen Entwicklungen nachzukommen. Bei den Rückschlag-, Endzonen- und Zielschussspielen legen wir besonderen Wert auf spielorientierte Vermittlungsansätze, die den Schülerinnen und Schülern ein möglichst bewegungsintensiven, aber auch freudbetonten Zugang zum Unterrichtsgegenstand ermöglichen. Der Ausbildung an außerschulischen Lernorten (Kayakfahren, Skifahren, Windsurfen, Mountainbikefahren) wird ebenfalls in Kompaktseminaren Rechnung getragen.

In Anlehnung an die Ausbildungsverordnung sollen die angehenden ReferendarInnen ihre Kompetenzen in pädagogischer Hinsicht bilden und erweitern, sowie im praktischen Bereich ihre Ausbildung vertiefen. Mit dem Anspruch, Neues zu erproben und - bei fortgeschrittenem Ausbildungsstand - Innovation in die Schulen und in das Seminar hineinzutragen (z.B. in den Unterrichtsversuchen, durch die Hausarbeit, durch die Gestaltung der Seminarsitzungen), werden die ReferendarInnen gefordert, aktiv an ihrer Ausbildung mitzuarbeiten.

Am Ende der Ausbildung sollen die ReferendarInnen in der Lage sein ihren Unterricht kompetenzorientiert zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.

 

Daniel Tyler

Daniel Tyler

Fachleiter Sport
Schule: Phoenix Gymnasium Wolfsburg-Vorsfelde
Fächer: Sport / Biologie


Svenja Ketelhut

Svenja Ketelhut

Mitwirkerin Sport
Schule: Phoenix Gymnasium Wolfsburg-Vorsfelde
Fächer: Sport / Chemie